Sie trägt jetzt seinen Namen

Camilo (6) entdeckt neue Froschart in Pool

+
Wissenschaftliche Sensation im Pool: Der kleine Camilo (6) hat eine neue Froschart entdeckt.

Bogota - Gerade sechs Jahre alt und schon Entdecker: In Kolumbien hat ein Junge eine neue Froschart aus dem Wasser gezogen. Benannt wird sie nun vorerst nach ihm.

Ein sechsjähriger Junge hat im Nordosten Kolumbiens im Swimmingpool seiner Eltern eine neue Froschart entdeckt. Das Tier, das er aus dem Wasser fischte, sei gerade einmal zwei Zentimeter groß gewesen, teilte die Umweltschutzorganisation WWF am Freitag mit. Zufällig anwesende WWF-Fachleute hätten festgestellt, dass es sich bei dem Minifrosch um eine bisher unbekannte Art handelt.

Einen Fachnamen gibt es für den Frosch noch nicht. Bis er wissenschaftlich bestimmt ist, nennen die Umweltschützer ihn nach seinem Entdecker: Camilo IV. Camilo heißen auch der Vater und Großvater des Entdeckers.

Das Tier gehört dem WWF zufolge vermutlich zu den Engmaulfröschen (Microhylidae). Diese artenreiche, in bestimmten Regionen Amerikas, Afrikas, Asiens und Australiens vorkommende Froschgruppe hält sich meist in der Nähe von Termitenhügeln auf.

Oft lebten die Tiere in Übergangszonen von Savannen zu Galeriewäldern, so der WWF. Savannen und Feuchtgebiete würden häufig in Plantagen umgewandelt und trockengelegt. Die Zerstörung schreite so schnell voran, dass viele Arten aussterben, bevor sie überhaupt entdeckt werden. Ziel sei es, die Gebiete mit der größten Artenvielfalt auszumachen und unter Schutz zu stellen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.