Eskalation in Berlin

Mädchen (13) feiert mit Freundinnen - und landet auf der Intensivstation

Sie konnte nicht mehr sprechen und sich nicht mehr alleine auf den Beinen halten, als die Rettungskräfte sie fanden: Eine 13-Jährige liegt nach einem durchzechten Abend auf der Intensivstation. 

Berlin -Eine 13-Jährige ist in Berlin nach einem Trinkgelage auf der Intensivstation gelandet. Eine Passantin alarmierte die Rettungskräfte, als ihr das Mädchen und ihre beiden gleichaltrigen Freundinnen mitten in der Nacht volltrunken auf der Straße begegneten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die 13-Jährige sei nicht mehr ansprechbar gewesen. Sie kam umgehend ins Krankenhaus.

Bei ihren Freundinnen, die sich beide kaum artikulieren und auf den Beinen halten konnten, ergaben Atemalkoholmessungen Werte von rund 1,3 und 1,1 Promille. Nach ihren Angaben hatten sie in einem Spätkauf eine Flasche Wodka bekommen, obwohl sie dort ihr wahres Alter angegeben hätten.

Offenbar hatten sich zuvor alle drei mit einer Lüge aus der elterlichen Wohnung geschlichen. Zwei der Mädchen gaben demnach an, bei einer Freundin übernachten zu wollen. Die Polizei ermittelt nun, wo sich die drei den Alkohol besorgten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.