Chancen auf gute Sicht

Kometen-Fans können wieder hoffen

+
Der Komet PanStarrs aufgenommen in Westaustralien.

Darmstadt - In den kommenden Tagen soll der Komet PanStarrs mit bloßen Auge am Himmel zu sehen sein, allerdings nur, wenn das Wetter mitspielt. Und darauf dürfen Kometen-Fans nun wieder stärker hoffen.

Kometen-Fans können wieder stärker darauf hoffen, in den nächsten Tagen den Schweifstern PanStarrs am Abendhimmel zu sehen. Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes ist von Mittwoch an zwar nicht mit einem „wirklich klaren Himmel“ zu rechnen - die Chancen auf Lücken nähmen aber zu, meinte der Meteorologe Thomas Ruppert am Dienstag.

So wird das Wetter in Ihrer Region

PanStarrs (C/2011 L4) soll bei klarer Sicht vor allem zwischen dem 13. bis 17. März zu sehen sein, wenn alles optimal läuft sogar mit bloßem Auge. Einige Astronomen gehen davon aus, dass er auch noch bis Mitte nächster Woche zu entdecken ist.

Falls ein Blick auf PanStarrs doch nicht klappt, können sich die Astronomen immer noch auf das Ende des Kometen-Jahres 2013 freuen. Für den November wird der Komet Ison (C/2012 S1) erwartet. Er soll hell wie der Vollmond und selbst tagsüber zu sehen sein - ein „Jahrhundertkomet“ und „Überflieger“, wie er genannt wird.

dpa

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.