Wie kommt ein Wal 800 Meter weit ins Land?

Yorkshire - Trauriger Fund: Ein gestrandeter Wal wird auf einem Feld, 800 Meter von der Küste entfernt aufgefunden. Jetzt stellt sich die Frage, wie er dorthin gekommen ist.

Laut den Einwohnern sind gestrandete Wale in der Gegend um East Yorkshire eine Seltenheit. "Es ist sehr traurig, aber wir können viel davon lernen" berichtet ein Ansässiger dem "Telegraph."

Die schönsten Wal-Bilder

Die schönsten Wal-Bilder

Es wird angenommen, dass der zehn Meter lange Baby-Wal auf der Suche nach Futter zu nah an die Küste schwamm und dort von der einsetzenden Ebbe überrascht wurde. Dies würde den Standort des Riesen-Säugetiers erklären. Es handelt sich bei dem Weibchen um einen Seiwal, eine Rasse, die bis jetzt erst drei Mal in Großbritannien gestrandet ist.

Experten legen die Vermutung nahe, dass die in letzter Zeit vermehrten Wal-Sichtungen an den Küsten Großbritanniens mit einer Veränderung der Meeresstöme zu tun haben könnten.

nam

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.