Aktuelle Infos an jedem Ort

Papstwahl: Die besten Apps und Webcams

+
Für Apple-iPhones sowie für Android-Handys gibt es ein paar sehr interessante und informative Apps zur Papstwahl.

Vatikan - Sie wollen in Sachen Papstwahl überall auf dem Laufenden sein? Kein Problem: Wir verraten Ihnen die besten Apps und Webcams.

Live-Ticker zur Papstwahl 2013

Apps

Wer top-aktuell über den Verlauf der wahl informiert sein möchte, sollte sich die App "Habemus Papam" für 59 Cent installieren. Diese verspricht: "Habemus Papam ist die App für jeden der nicht verpassen möchte wenn der weiße Rauch über dem Petersplatz aufsteigt. Installiere die App und du wirst sofort informiert sobald schwarzer Rauch oder weißer Rauch eine erfolglose oder erfolgreiche Wahl eines neuen Papstes signalisiert."

Wer des Englischen mächtig ist, sollte sich unbedingt die kostenlose "Conclave App" (Apple und Android) installieren. Mehr Info geht kaum! Die neuesten Nachrichten der wichtigsten katholischen Nachrichten-Seiten und Blogs, die aktuellsten Twitter-Meldungen zum Thema Konklave und Papst, Live-Videos aus Rom, historische und theologische Hintergründe sowie die aktuellen Favoriten-Trends unter den Kardinälen ansehen. Mit dieser App macht man nichts falsch!

Konklave 2013: Szenen der Papstwahl im Vatikan

Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten am Mittwochnachmittag auf dem Petersplatz im Vatikan auf die Ankündigung der Wahl des neuen Papstes. © AP/dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Gläubige warten auf dem Petersplatz im Vatikan auf den Ausgang der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Schwarzer Rauch strömt aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Das bedeutet: Es wurde noch kein Papst gewählt.  © dpa
Schwarzer Rauch strömt am Dienstagabend im Vatikan aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle. Ein klares Signal: Noch wurde kein neuer Papst gewählt! Erst Am Mittwoch geht es mit der Papstwahl weiter. © dpa
Schwarzer Rauch strömt am Dienstagabend im Vatikan aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle. Ein klares Signal: Noch wurde kein neuer Papst gewählt! Erst Am Mittwoch geht es mit der Papstwahl weiter. © dpa
Schwarzer Rauch strömt am Dienstagabend im Vatikan aus dem Schornstein der Sixtinischen Kapelle. Ein klares Signal: Noch wurde kein neuer Papst gewählt! Erst Am Mittwoch geht es mit der Papstwahl weiter. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Die 115 Kardinäle, die an der Wahl zum neuen Papst teilnehmen ziehen in die Sixtinische Kapelle ein. © dpa
Gläubige auf dem Petersplatz betrachten auf einer Großbildleinwand den Einzug der Kardinäle in die Sixtinische Kapelle. © dpa
Gläubige auf dem Petersplatz betrachten auf einer Großbildleinwand den Einzug der Kardinäle in die Sixtinische Kapelle. © dpa
Gläubige auf dem Petersplatz betrachten auf einer Großbildleinwand den Einzug der Kardinäle in die Sixtinische Kapelle. © dpa
Eine Möwe sitzt auf der Statue des Heiligen Petrus auf dem Petersplatz in Rom. © dpa
Ein Pilger mit nackten Füßen kniet auf dem Petersplatz neben einer Frau. © dpa
In der philippinischen Hauptstadt Manila nehmen Gläubige an einer Heiligen Messe anlässlich der Papstwahl im Vatikan teil. © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Unter den Erzbischöfen (3. v. l.) im Petersdom sitzt auch der Vertraute des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI., Kurienerzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses und einer der beiden Privatsekretäre des emeritierten Papstes. © dpa
Von links: Die US-Kardinäle Roger Mahony, Edwin O'Brien und Timothy Dolan verlassen im Vatikan das North American College und machen sich auf dem Weg zum Domus Sanctae Martae, wo sie während des Konklave übernachten. © dpa
Mehrere Priester gehen über den Petersplatz. © dpa
Nonnen auf dem Peterstplatz. © dpa
Während der Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice" betet eine Nonne am Petersplatz. © dpa
Während der Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice" betet eine Nonne am Petersplatz. © dpa
Während der Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice" betet eine Nonne am Petersplatz. © dpa
Während der Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice" betet eine Nonne am Petersplatz. © dpa
Kardinäle verfolgen am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". Nach der Messe ziehen sich die Kardinäle in die Sixtinische Kapelle zurück und beginnen das Konklave, die Papstwahl für den Nachfolger von Papst Benedikt XVI. © dpa
Kardinal Reinhard Marx (r-l) kommt neben Kardinal Juao Braz de Aviz (Brasilien) am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinal Karl Lehmann (M) kommt neben Kardinal Paul Josef Cordes (r) am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
Kardinal Rainer Maria Wölki (l) kommt neben Francis George (USA) am Dienstag im Petersdom im Vatikan die Wahl-Messe "Pro Eligendo Romano Pontifice". © dpa
In diese Urnen in der Sixtinischen Kapelle werden die Kardinäle ihre Stimmzettel zur Papstwahl werfen. © dpa
Im "Raum der Tränen" (camera lacrimatoria), einem kleinen Raum in der Nähe der Sixtinischen Kapelle, wird der Papst seine neuen Gewänder anlegen. Der Name kommt vermutlich daher, dass der neugewählte Papst hier von seinem bisherigen Leben Abschied nimmt und sich der Bürde seines Amtes bewusst werden kann. Hier hängen Papst-Gewänder in verschiedenen Größen. © dpa
Im "Raum der Tränen" (camera lacrimatoria), einem kleinen Raum in der Nähe der Sixtinischen Kapelle, wird der Papst seine neuen Gewänder anlegen. Der Name kommt vermutlich daher, dass der neugewählte Papst hier von seinem bisherigen Leben Abschied nimmt und sich der Bürde seines Amtes bewusst werden kann. Hier hängen Papst-Gewänder in verschiedenen Größen. © dpa
Der Petersplatz im Vatikan am ersten Tag der Papstwahl 2013. © dpa
Der Petersplatz im Vatikan am ersten Tag der Papstwahl 2013. © dpa
Carabinieri auf dem Petersplatz im Vatikan am ersten Tag der Papstwahl 2013. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa
Hier findet das Konklave statt: In der Sixtinischen Kapelle wählen die 115 Kardinäle den Nachfolger von Papst Benedikt Xvi. © dpa

Sie suchen etwas zum Zeitvertreib bis es im Vatikan heißt "Habemus Papam!": Mit der App "Wähle Deinen Papst!" (kostenlos für Android), kann sich jeder aus den Kardinälen seinen Lieblings-Papst wählen.

Sie möchten sich fühlen wie ein Kardinal, der ab Dienstag in der Sixtinischen Kapelle den neuen Papst wählen muss? Mit der "Sixtinische Kapelle Wallpaper" (kostenlos) kann man sein Handy im Stile der weltberühmten Kirche stylen, in der der Nachfolger auf dem Stuhl Petri gewählt wird.

Die wichtigsten Webcams und Websites 

Wer sich bei "Pope Alarm" registriert, wird nach Wunsch sosfort per E-Mail und/oder SMS informiert, sobald eine neuer Papst gewählt ist.

Wenn Kardinal Jean-Louis Tauran beim "Habemus Papam" den Namen des neuen Papstes verkündet wird, dann wird er diesen zunächst auf Latein nennen. Falls Sie sich also einen  Informationsvorsprung sichern wollen, dann sollten Sie unbedingt mal einen Blick auf diese Seite werfen: Hier finden Sie die Namen aller Kardinäle (und einer von ihnen wird mit 99,9 prozentiger Wahrscheinlichkeit Papst) auf Latein.

Webcams

Hier verweisen wir auf die Webcams auf der Homepage des Vatikanstaates. Zu sehen sind der Petersplatz, das Grab Papst Johannes Pauls II., die Peterskuppel, der Petersdom und der Regierungspalast im Vatikan. Die Wecam zu Castel Gandolfo, wo der emeritierte Papst Benedikt XVI. derzeit wohnt, ist allerdings abgeschaltet.

Die wichtigsten Info-Grafiken zur Papstwahl

Von Dienstag an wählen in der Sixtinischen Kapelle 115 Kardinäle einen neuen Papst. Die Abstimmung folgt einem exakt festgelegten Zeitplan. © dpa
Diagramm zur Dauer der Konklaven zur Wahl eines neuen Papstes. © dpa
115 Kardinäle versammeln sich im Konklave zur Papstwahl: Altersverteilung, Herkunft nach Kontinenten und Aufteilung nach dem Papst von dem die Kardinäle ernannt wurden. © dpa
Hier wird der neue Papst gewählt: Lageplan der Vatikanstadt und Zeichnung (Aufschnitt) der Sixtinischen Kapelle. © dpa
Diagramm zum Vatikanstaat und seinen Institutionen. © dpa
Die Kleidung des Pontifex. © dpa
Erklärgrafik zum zeitlichen Ablauf der Papstwahl. © dpa
Ablauf der Abstimmung zur Papstwahl im Konklave. © dpa
Weltkarte mit der Verteilung der Katholiken. © dpa
Die Päpste der vergangenen 150 Jahre. © dpa
Biografie des zurückgetretenen und emeritierten Papstes Benedikt XVI. © dpa

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.