Kosmetika: Buchsymbol weist auf Beipackzettel hin

+
Kosmetikprodukte bestehen aus verschiedenen Inhaltsstoffen. Können diese aus bestimmten Gründen nicht auf der Packung aufgelistet werden, muss ein Beipackzettel diese Aufgabe übernehmen. Foto: Andrea Warnecke

Wer wissen will, welche Inhaltsstoffe sich in Kosmetika befinden, braucht normalerweise nur auf die Packung zu schauen. Wenn die Stoffe nicht außen aufgelistet werden können, weist ein spezielles Symbol auf einen zusätzlichen Zettel hin.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Normalerweise müssen die Bestandteile von kosmetischen Mitteln auf den Verpackungen angegeben sein. Europaweit ist das einheitlich in einer Verordnung geregelt, erklärt Thomas Büttner, Fachanwalt für Kosmetikrecht in Frankfurt am Main.

Aber: Ist das aus praktischen Gründen nicht möglich, findet sich die Liste mit den Inhaltsstoffen zum Beispiel auf einem beigelegten Zettel, Etikett oder Anhänger. In diesem Fall weist etwa ein Buchsymbol die Verbraucher darauf hin, dass sie die Liste und auch mögliche Vorsichtsmaßnahmen oder Warnhinweise nicht auf der Verpackung oder dem Behältnis finden. Stattdessen müssen sie den Beipackzettel beachten.

Zusätzliche Informationen lassen sich natürlich auch beim Hersteller anfragen. Zudem gibt es Informationen auf Haut.de sowie eine Datenbank der Europäischen Kommission, in der über Inhaltsstoffe von Kosmetika informiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.