Krabbeln im Wohnzimmer: Käfer sind spannende Haustiere

+
In Zoohandlungen können Hirschkäfer für das Terrarium zu Hause gekauft werden.

Im Wald findet man sie in großer Zahl. Aber wer kann sich vorstellen, Käfer bei sich zu Hause zu halten? So abwegig ist die Idee gar nicht. Im Terrarium lassen sich die spannenden Körper und Bewegungen der Insekten genau betrachten.

Käfer können vor allem für Kinder spannende Haustiere sein. In einem Terrarium lässt sich die Umgebung der Tiere nachbilden. Halter könnten dann beobachten, wie sich die Tiere entwickeln, sagt Stephan Schlüter von der Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren (FLH).

"Vor allem für Kinder und Jugendliche, die sich im Unterricht mit dem Lebensraum von Insekten beschäftigen, kann das interessant sein." Besonders Rosen-, Hirsch- und Riesenkäfer sind als Haustier beliebt. Die meisten Halter kaufen die Käfer bereits im Larvenstadium. Am besten gehe das in einer Zoohandlung mit Terraristikbereich oder bei einem Züchter, sagt Schlüter.

Wie groß der Behälter zur Aufzucht und das Terrarium sein müssen, hängt vom Käfer ab. Aber Vorsicht: Manche Engerlinge sollten einzeln gehalten werden, weil sie sich sonst anknabbern. Außerdem darf es nicht zu warm sein. Zum Wohlfühlen brauchen Käfer ausreichend Bodensubstrat, Borken und Äste. Schlüter rät: Wer sich Käfer anschafft, lässt sich am besten in einer Zoohandlung beraten.

In Sachen Fressen sind Käfer pflegeleicht: Rosen-, Hirsch- und Riesenkäfer mögen es süß und fressen gern Bananen und Ahornsirup. Tierhandlungen verkaufen außerdem spezielles Gelee. Das ist aber ein Extra-Leckerbissen und für die normale Versorgung nicht notwendig, wie Schlüter sagt. "Damit kann man dem Tier eine Freude machen".

dpa/tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.