Kollision vermieden

Frau spaziert mit Hund auf Landebahn - Pilot bricht Landung in letzter Sekunde ab

+
"Flugplatz - Betreten durch Unbefugte verboten!" zeigt ein Schild neben dem Hangar zu Beginn der Landebahn an.

Kaum anders als lebensgefährlich lässt sich die Gassistrecke einer Frau bezeichnen, die fast von einer Sportmaschine erfasst wurde - auf einer Landebahn.

Bad Münder - Der dramatische Zwischenfall ereignete sich bereits am Donnerstag, 27.09.2018, gegen 16.30 Uhr und wurde erst jetzt bei der Polizei Bad Münder (Niedersachsen) bekannt. 

Nach Aussage des 66-jährigen Piloten einer Sportmaschine war dieser auf dem Sonderlandeplatz Eimbeckhausen im Landeanflug, als er gerade noch rechtzeitig eine Person mit Hund auf der Landebahn bemerkte. 

Die Frau kreuzte kurz vor dem Aufsetzen der Maschine mit ihrem Hund die Mittelbahnmarkierung der Landebahn südlich von Eimbeckhausen. Um eine Kollision zu verhindern, musste der Landeanflug abgebrochen werden. Dabei startete die zweisitzige Maschine erneut durch und flog nur knapp über der Frau hinweg, um anschließend einen erneuten Landeanflug vorzubereiten. 

Der Pilot empfand die Situation als äußerst gefährlich und sehr dramatisch, teilt die Polizei mit.

Nach einer kurz darauf erfolgten Landung auf der Graspiste verfolgte der 66-Jährige die Frau bis zum Ortsrand von Eimbeckhausen. Er sprach die Hundehalterin an und forderte die Herausgabe ihrer Personalien, die die Frau jedoch verweigerte - sie setzte unbeirrt mit dem Hund ihren Weg fort. 

Der betroffene Pilot erstattete später auf einer Dienststelle in der Region Hannover Strafanzeige gegen Unbekannt. Die Polizei Bad Münder ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.

Erst Anfang der Woche war ein Sportflugzeug in der Rhön in eine Fußgängergruppe geflogen. Dabei starb eine Mutter mit ihren beiden Kindern.

Hinweise gesucht: Wer kennt diese Frau?

Die Polizei fragt nun, wer die Frau mit dem Hund kennt. Sie soll sich nach Zeugenangaben öfters im Bereich des Landeplatzes aufhalten, dessen Betreten durch Beschilderung untersagt ist.

Sie soll schlank, ca. 165-170 cm groß und 55-60 Jahre alt gewesen sein. Sie hatte kurze, rötliche Haare. Der Hund war mittelgroß und hatte grau-braunes, längeres Fell. Eine Rasse konnte nicht angegeben werden; möglichweise handelt es sich um einen Mischling.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 05042/9331-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.