Gigantische Eisscheibe

Landezone für Außerirdische? Plötzlich tauchte dieses Ding auf einem Fluss auf

+
Ist das eine Landezone für Außerirdische? Plötzlich tauchte dieses Ding auf einem Fluss im US-Bundesstaat Maine auf.

Sie ist gigantisch und hat unglaublichen Durchmesser von fast 90 Metern. Plötzlich tauchte diese Scheibe in einem Fluss in der Nähe von einer US-Kleinstadt auf und dreht sich langsam. 

Westbrook - Die sich langsam drehende Eisscheibe in einem Fluss im US-Bundesstaat Maine sorgt für wilde Spekulationen. 

Ist das etwa eine eisige Ladezone für Außerirdische? Ein Zeichen des bevorstehenden Untergangs? Ein Karussel für Enten? - sind Frage, die sich Beobachter beim Anblick der gigantischen Eisscheibe stellen würden, berichtet die „New York Times“.

Diese Eisscheibe auf dem Fluss im US-Städtchen Westbrook fasziniert. Eine Erklärung, was hinter dieser Erscheinung steckt, liefert die Zeitung gleich mit.

Lesen Sie auch„Arctic Outbreak“ - Heftige Kältewelle kommt auf uns zu

Ungewöhnliches Phänomen

Solche Eisscheiben seien ein seltenes, aber natürliches Phänomen, das unter anderem auf Strudel im Wasser zurückzuführen sei, schrieb die „New York Times“ unter Berufung auf mehrere Wissenschaftler. Normalerweise wären sie nicht so groß. 

Diese Eisscheibe hat Schätzungen zufolge einen Durchmesser von rund 90 Metern. Experten hätten bislang nur Eisscheiben mit einem Durchmesser von unter zehn Metern beobachtet.

Eisscheibe fasziniert

Die Eisscheibe habe schon zahlreiche Besucher angezogen, sagte Tina Radel, Sprecherin von Westbrook, der Zeitung. „Die Reaktionen sind überwältigend. Die Menschen lieben sie.“

Der „Portland Press Herald“ schreibt, dass die Eisscheibe fast so eine großen Wirbel auslöst, wie 2016, als die Stadtpolizei im Juni eine Riesenschlange entdeckte, die ungefähr an dieser Stelle einen Biber fraß.

Ein Spektakel am Himmel kann jeder in Deutschland beobachten: Die totale Mondfinsternis Januar 2019 - übrigens ein Blutmond

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.