Gehege sollte im Schatten sein

Landschildkröten im Freien: Kurze Regenschauer kein Problem

+
Landschildkröten, wie hier eine Braune Landschildkröte, halten kurze Regenschauer aus. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Auch Schildkröten mögen Sonne und frische Luft. Deshalb sollten sie im Sommer ins Grüne. Tierhalter sollten ihnen dafür ein Gehege bauen.

Bramsche (dpa/tmn) - UV-Strahlung ist für den Schildkrötenpanzer sehr wichtig, damit er nicht weich wird. Im Sommer ist es daher praktisch, die Tiere draußen zu halten. Ein kurzer Regenschauer und geringere Temperaturen machen den Tieren nichts aus.

Erst wenn das Thermometer mehrere Tage hintereinander weniger als 20 Grad anzeigt, sollten Halter ihre Landschildkröten in das Haus oder in die Wohnung holen. Darauf weist die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz hin.

Das Gehege im Garten wird am besten durch kleine Büsche strukturiert, so dass die Tiere auch schattige Plätze zur Verfügung haben. Bei der Auswahl der Pflanzen sollten Halter darauf achten, dass keine Eibe, Oleander, Kirschlorbeer oder Goldregen in der Nähe des Geheges wachsen. Sie sind für Landschildkröten giftig.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.