In Las Vegas

Dashcam-Video: Irre Verfolgungsjagd - Polizist greift zu drastischen Mitteln um sie zu beenden

In Las Vegas kam es zu einer gefährlichen Verfolgungsjagd inklusive Schusswechsel mit der Polizei. Einer der Polizisten griff zu einer besonderen Methode, um die Flüchtigen zu stellen. 

Las Vegas - Eine filmreife Verfolgungsjagd lieferte sich am Mittwoch die Polizei in Las Vegas. Am helllichten Tag brettert ein schwarzer Ford Expedition über die Mojave Road, die Eastern Avenue und den Charleston Boulevard mitten durch Las Vegas - knapp dahinter mehrere Polizeiwagen, die aus dem Ford beschossen werden. 

Besonders dramatisch: Um die Flüchtenden zu stoppen, zückt einer der Polizisten, William Umana, seine Dienstwaffe und schießt frontal durch die eigene Windschutzscheibe. Nach Angaben der Polizei feuert er so elf Schüsse durch die Scheibe und sieben weitere durch das offene Fahrerfenster ab. Dabei trifft er einen der beiden Insassen tödlich - ihr Wagen prallt daraufhin gegen die Mauer einer Grundschule. Der Beifahrer flüchtet zu Fuß und wird kurze Zeit später auf dem Geländer der Schule gefasst. Die beiden waren offenbar Mitglieder einer Gang und wurden des Mordes an einem 25-Jährigen verdächtigt.

Lob vom Sheriff 

Konsequenzen muss der kompromisslose Polizist William Umana wohl nicht fürchten. Wie die Bild berichtete, lobte der örtliche Sheriff Tim Kelly ihn ausdrücklich: „Der Beamte hätte abbrechen können, was er aber nicht tat.“ 

Im Video können Sie die Verfolgung im Dashcam-Video aus der Perspektive der Polizisten sehen. 

Lesen Sie auch: Schleierfahnder stoppen Syrer auf A8 - Dieser Fund lässt ihr „Blut in Adern gefrieren“

dk

Rubriklistenbild: © Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.