Feuer in Hünfeld

Lastwagen brennen auf Firmengelände: mehr als 300.000 Euro Schaden

+
Lastwagen brennen auf Firmengelände: 250 000 Euro Schaden

Hünfeld. Bei einem möglicherweise absichtlich gelegten Brand auf einem Firmengelände in Hünfeld (Kreis Fulda) ist ein Schaden von mindestens 300.000 Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei waren in der Nacht zum Donnerstag drei Sattelzüge und sechs Anhänger in Flammen aufgegangen.

Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden, berichtete die Polizei in Fulda. Verletzt wurde niemand. Für die Anwohner habe wegen des Rauches keine Gesundheitsgefahr bestanden. Am Donnerstag nahmen Brandermittler der Polizei die Arbeit auf. In den kommenden Tagen sollen weitere Gutachter und Experten des Landeskriminalamtes dazustoßen.

Aktualisiert um 17 Uhr.

Mehr als 100 Feuerwehrleute waren auf dem Gelände des Verpackungsunternehmens in einem Industriegebiet im Einsatz, nachdem das Feuer gegen 2.30 Uhr ausgebrochen war. Sie konnten den Brand zwar innerhalb von knapp zwei Stunden weitgehend löschen. Sie hatten dabei aber viel zu tun. Die Lastwagen standen lichterloh in Flammen, die Flammen schlugen meterhoch empor. Selbst am Morgen brach in einem Brandnest noch einmal Feuer aus. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.