Ursache zunächst unklar 

Lastwagenanhänger gerät in Gegenverkehr und verursacht tödlichen Unfall - zwei Menschen sterben

Auf einer Bundesstraße bei Todendorf in Schleswig-Holstein hat sich ein Sattelauflieger von einem Lastwagen gelöst und einen tödlichen Unfall verursacht.

Todendorf - Der Anhänger sei in den Gegenverkehr geraten und mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert, teilte die Polizei in Ratzeburg am Mittwoch mit. Zwei Insassen starben. Der aus Polen stammende Wagen war nach Angaben der Beamte mit vier Menschen besetzt. Eine weitere Insassin wurde bei dem Unfall vom Mittwochmittag schwer, der vierte Passagier leicht verletzt. Der Sattelauflieger löste sich von einem Laster, der gerade von einem Parkplatz zurück auf die Bundesstraße fuhr. Der 35-jährige Fahrer erlitt einen schweren Schock und musste ebenfalls in eine Klinik gebracht werden. Warum der Lastwagen den Auflieger verlor, war zunächst unklar. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bereits bei der Unfallaufnahme durch die Polizei ein Sachverständiger hinzugezogen. Zudem wurden Augenzeugen gebeten, sich bei den Beamten zu melden.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.