Autobahn stundenlang gesperrt

Fahrer schwerverletzt: Mit Gasflaschen beladener Lkw gerät auf A4 in Brand

Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
1 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.
Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
2 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.
Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
3 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.
Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
4 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.
Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
5 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.
Unfall, Lkw, Gasflaschen, Autobahn 4, Thüringen
6 von 6
Auf der Autobahn 4 ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Ein mit Gasflaschen beladener Lkw geriet in Brand, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Auf der Autobahn 4 in Thüringen ist ein mit Gasflaschen beladener Lkw Brand geraten, der Fahrer wurde schwerverletzt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden.

Hermsdorf - Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 ist am Freitag in Thüringen ein mit 200 Gasflaschen beladener Lastwagen in Brand geraten. Der 24 Jahre alte Fahrer wurde eingeklemmt und schwerverletzt geborgen, wie die Autobahnpolizei in Hermsdorf mitteilte. Das Feuer konnte nach dem Eintreffen der Feuerwehr schnell gelöscht und die Explosionsgefahr gebannt werden. Die Autobahn blieb für mehrere Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

Lesen Sie auch: 

„Riesengroßes Trümmerfeld“: Tote bei Karambolage auf A81

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam der Fahrer des Gefahrguttransports auf der Fahrt in Richtung Dresden kurz vor einer Raststätte nach rechts von der Fahrbahn ab und versuchte gegenzulenken. Dabei kollidierte das Fahrzeug mit der mittleren Betonwand, kippte um und blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Durch den Brand des Lasters fingen auch der Mittelstreifen und die Böschung Feuer. Viele Gasflaschen verteilten sich auf der Fahrbahn.

Lesen Sie auch: Krasse Aktion auf Autobahn: Abschleppwagen stoppt Falschfahrer

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Leserbilder: Die schönsten Fotos der HNA-Leser (13)
Demos am Samstag in Chemnitz - großes Polizeiaufgebot in der Stadt
Demos am Samstag in Chemnitz - großes Polizeiaufgebot in der Stadt
Demos am Samstag in Chemnitz - großes Polizeiaufgebot in der Stadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.