Laubheu ist eine gute Futterergänzung für Nager

+
Wollen Halter ihre Nager mit Herbstlaub füttern, sollten sie die Blätter am besten selbst pflücken und trocknen. Foto: Patrick Pleul

Hamburg (dpa/tmn) - Herbstlaub ist nicht nur ein schönes Naturschauspiel, sondern auch ein gutes Leckerli für Kleintiere. Das sollten Halter bei der Wahl der Blätter beachten.

Gaumenschmaus für Nager: Laubheu ist in getrockneter Form vor allem für Meerschweinchen und Kaninchen geeignet. Dies sagt Martina Hasselberg von der Organisation Vier Pfoten. Beim Sammeln des Futters sollten Halter darauf achten, vollkommen trockene Blätter zu verwenden. Ansonsten könnte sich Schimmel bilden.

Außerdem ist heruntergefallenes Laub ungeeignet, da die Blätter häufig verschmutzt sind. Besser ist es, sie direkt vom Ast zu pflücken und anschließend zu trocknen. Ideale Bäume für das Sammeln von Laubheu sind beispielsweise Buche, Linde und Birke.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.