Nachbarin besorgt

Zu laut beim Sex - Polizeieinsatz

Villingen-Schwenningen - Dieses Pärchen trieb es wohl ein bisschen zu bunt. Aufgrund von Schreien und Stöhnen, rief eine Nachbarin die Polizei. Die Beamten konnten klären, dass der Lärm nur einen lustvollen Anlass hatte. 

Eine Anwohnerin hörte in der Nacht auf Samstag bei einer Nachbarin laute Schreie und Gestöhne. Besorgt um die Frau, rief sie bei der Polizei in Villingen-Schwenningen an.

Als die Polizeibeamten den "Tatort" inspizierten, störten sie jedoch nur ein Pärchen beim heftigen Liebesspiel. Nachdem auch geklärt wurde, dass der Sex auf freiwilliger Basis stattfand, rückten die Polizisten wieder ab. "Es lag keine Notlage vor. Ein Paar überkamen lediglich Frühlingsgefühle in der lauen Sommernacht", erklärte ein Sprecher.

Ob das Pärchen nach dem polizeilichen Intermezzo weiterhin so lautstark zugange war, darf allerdings bezweifelt werden.

Die besten Orte für prickelnden Sex

Die besten Orte für prickelnden Sex

sam

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.