Unglücksfälle in den Alpen

Vater und Tochter (11) von Lawine erfasst - tot

+
Auch in der Schweiz gab es ein Lawinenunglück am Sonntag. Hier verstarb glücklicherweise niemand. Zwei Menschen wurden im Kanton Wallis erfasst. Das Foto entstand dort. 

Schweres Lawinenunglücke gab es am Sonntag in Frankreich und in der Schweiz. Für einen Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. 

Val-d'Isère - Ein Vater und seine elfjährige Tochter sind bei einem Lawinenunglück in den französischen Alpen gestorben. Die beiden Skifahrer aus der Region Paris wurden am Sonntag auf einer wegen Lawinengefahr gesperrten Piste beim Wintersportort Val-d'Isère von den Schneemassen mitgerissen, wie der Sender BFMTV unter Berufung auf die Polizei berichtete. Laut dem Pistenverantwortlichen des Skiorts seien insgesamt sieben Menschen dort unterwegs gewesen. 

Spektakuläres Video: Gigantische Lawine überrollt Wintersport-Ort

„Leider waren Personen trotz der Verbote auf die Piste gefahren und wurden mitgerissen“, sagte Cécile Ferrando vom örtlichen Tourismusbüro dem Sender. „Einige wurden verschüttet, andere umgeworfen.“ Rettungskräfte seien sehr schnell am Unfallort gewesen, doch für den Vater und seine Tochter kam jede Hilfe zu spät. Ihre Leichen wurden in einer Mulde in 2930 Metern Höhe aufgefunden.

Val-d'Isère liegt in der Savoyen-Region nahe der italienischen Grenze. Auch das Schweizer Kanton Wallis, wo zwei Menschen am Sonntag einen Lawinenabgang überlebten, ist nicht fern.

Weiteres Unglück in den französischen Alpen

Ebenfalls am Sonntag kam in den französischen Alpen ein Skiwanderer ums Leben, als sich abseits der markierten Piste ein Felsvorsprung löste und auf ihn stürzte.

dpa/AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.