Lebenslange Haft

Mann ertränkt Freundin in Badewanne

Konstanz - Er erstickte seine Nachbarin mit einer Plastiktüte. Seine Freundin ertränkte er in der Badewanne: Ein 33-Jähriger aus Konstanz wurde nun zu lebenslanger Haft verurteilt.

Zwei Frauen getötet, zwei weitere über Stunden hinweg vergewaltigt: Das Landgericht Konstanz in Baden-Württemberg hat einen 33-Jährigen unter anderem wegen Mordes, Vergewaltigung, schwerer körperlicher Misshandlung und gefährlicher Körperverletzung zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Kammer sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Mann im Jahr 2012 seine Nachbarin mit einer Plastiktüte erstickt und seine Freundin in der Badewanne ertränkt hatte. Zudem habe er zwei andere Frauen über Stunden hinweg vergewaltigt, bedroht und misshandelt.

Das Gericht sah auch die Mordmerkmale der Heimtücke und der niederen Beweggründe erfüllt. Das Motiv in beiden Fällen: „Die Frauen waren ihm lästig, sie haben ihn genervt, sie mussten weg“, sagte der Richter. Bei dem 33-Jährigen liege eine Persönlichkeitsstörung vor, er sei labil und habe ein narzisstisches Wesen. „Wir gehen von der vollen Schuldfähigkeit des Angeklagten aus.“ Der Mann hatte beide Morde bei der Polizei zunächst gestanden, seine Aussage aber später widerrufen.

Zudem stellten die Richter eine besondere Schwere der Schuld fest. Liegt eine besondere Schwere der Schuld vor, kann der Verurteilte auch bei guter Führung nicht nach 15 Jahren entlassen werden. Das Vollstreckungsgericht überprüft regelmäßig, ob die Schuld gesühnt ist und die Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.