Toter aus der Elbe könnte vermisster Familienvater sein

+
Im Fall der verschwundenen Familie aus Drage prüft die Polizei einen Zusammenhang mit einer in der Elbe bei Lauenburg gefundenen Leiche. Foto: Holger Hollemann/Archiv

In einem kleinen Ort an der Elbe verschwindet eine dreiköpfige Familie spurlos. Zuletzt wird der Vater von Zeugen gesehen. Jetzt wird nur wenige Kilometer stromaufwärts ein Toter aus dem Fluss gezogen - ist es der 41-Jährige aus Drage?

Drage/Lauenburg (dpa) - Ein seit mehr als einer Woche vermisster Vater aus Drage in Niedersachsen ist möglicherweise gefunden: Bei einem am Freitag in Lauenburg aus der Elbe geborgenen Toten könnte es sich um den Vermissten handeln.

Unweit des Fundortes sei auch das Fahrrad des 41-Jährigen entdeckt worden, meldete die "Bild"-Zeitung. "In der Nähe wurde ein Fahrrad gefunden", sagte Sonja Kurz von der für Lauenburg zuständigen Polizeidirektion Ratzeburg dazu nur.

"Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es nach jetzigen Erkenntnissen nicht", hatte sie zuvor bereits mitgeteilt. Der 41-Jährige war am Donnerstag vergangener Woche das letzte Mal im Auto der Familie bei Drage gesehen worden.

Die Spuren seiner Ehefrau und der Tochter verlieren sich schon am Mittwoch. Aus dem Haushalt sei ein grünes Herrenrad verschwunden, hatte die Polizei später gemeldet. Nach Informationen der "Bild" wurde das Rad auf der niedersächsischen Seite der Elbe bei Artlenburg entdeckt.

"SHZ"-Bericht vom 31. Juli 2015

Polizeimitteilung vom 30. Juli 2015

Polizeimitteilung vom 29. Juli 2015

Polizeimitteilung vom 27. Juli 2015

Facebook-Seite des LKA Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.