Lernen in den Ferien: Kindern erstmal eine Pause gönnen

+
Kinder sollten die ersten Ferienwochen nicht mit Lernen verbringen, sondern sich erholen. Foto: Armin Weigel

Das zweite Schulhalbjahr ist um, die Ferien beginnen. Einige Eltern sehen die freie Zeit vielleicht als Chance, mit ihren Kindern das nachzuholen, was sie in der Schule versäumt haben. Doch Kinder brauchen eine Lernpause.

Fürth (dpa/tmn) - Sechs Wochen Ferien - da ist viel Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Denn die Sommerferien nur zum Lernen für die Schule zu nutzen, ist nicht ratsam.

"Nach einem anstrengenden Schuljahr ist eine Erholungsphase wichtig.", sagt Ulric Ritzer-Sachs von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.

Erwarten Eltern, dass ihre Kinder in schwachen Fächern aufholen, kann ein Kompromiss sinnvoll sein: Fünf Wochen Pause vom Lernen, und in der sechsten Woche übt das Kind jeden Tag eine Viertelstunde Vokabeln oder Matheaufgaben. In der letzten Schulwoche schade ein Blick auf den Schreibtisch generell nicht, meint Ritzer-Sachs. Wer altes Material aussortiert und sich einen Überblick über neue Bücher verschafft, dem fällt der Start ins neue Schuljahr leichter. Und bis dahin bleibt noch genug Zeit, die Ferien zu genießen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.