Liebe Gesten statt Schmuck: Was Frauen romantisch finden

+
Romantisch - oder schnulzig? Für viele Frauen ist eine Liebesbotschaft zwischendurch wichtiger als zum Beispiel ein selbstgeschriebenes Gedicht. Foto: Patrick Pleul

Düsseldorf (dpa/tmn) - Gute Nachrichten für alle Männer, die es mit Gedichten nicht so haben: Selbstgeschriebenes finden nicht so viele Frauen toll, wie Mann vielleicht glauben würde. Ein Kurztrip zur Pommesbude tut es möglicherweise auch.

Blumen, teurer Schmuck und eigene Gedichte: Darauf können Männer getrost verzichten. Denn unter Romantik verstehen viele Frauen etwas anderes. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact hervor. Demnach finden nur 5 Prozent der Frauen ein selbst geschriebenes Lied oder Gedicht romantisch. Ebenfalls nur 5 Prozent können sich für eine öffentliche Liebeserklärung erwärmen. Ein teures Schmuckstück finden noch weniger romantisch (3 Prozent).

Für die meisten ist stattdessen Alltagsromantik wichtig: Eine Liebesbotschaft zwischendurch oder ein Frühstück im Bett erweicht die Mehrheit der Frauenherzen (55 Prozent). Vom Mann spontan entführt zu werden - ins Kino oder auch nur zur Pommesbude - finden immerhin noch 30 Prozent romantisch. Für die Erhebung im Auftrag der Online-Partneragentur Parship wurden 517 Frauen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.