Liebeskummer: 15-Jähriger fährt 1200 Kilometer

Tarp - Das muss wahre Liebe sein: Ein Teenager schnappt sich aus Liebeskummer das Auto seiner Eltern und fährt aus dem Urlaubsort zurück nach Hause. Wo die Polizei den Jungen schließlich fand:

Ein 15-Jähriger hat sich nach einem Streit mit seiner Flensburger Freundin den Wagen seiner Eltern geschnappt und ist aus dem Urlaub 1200 Kilometer von Österreich heim nach Schleswig-Holstein gefahren. Der Junge hatte sich über ein soziales Netzwerk mit seiner Freundin gestritten. In der Nacht zum Mittwoch fuhr er dann mit dem nagelneuen Auto der Eltern los, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Behörden gaben einen bundesweiten Fahndungsaufruf heraus und richteten eine Kontrollstelle auf der A7 ein. Gefunden wurde der Junge schließlich am Mittwochnachmittag bei seinem besten Freund in Tarp. Seine Familie reiste ihm mit einem Mietwagen hinterher. Den Jungen erwartet nun unter anderem ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.