Ex-Liebhaber wollte sie zur Rückkehr bringen

Liebespaar entführt und mit Tod bedroht: Haftstrafen

+
Paragrafen-Symbole an Türgriffen am Eingang zum Bonner Landgericht. Dort sind drei junge Männer nach einer Entführung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

Bonn - Wegen der Entführung eines jungen Paars in Österreich ist ein 24-Jähriger in Bonn zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Nach Überzeugung des Bonner Landgerichts fuhr der Angeklagte Mitte Dezember 2014 zusammen mit zwei Freunden nach Österreich, um seiner Ex-Freundin und ihrem neuen Freund aufzulauern. Ziel war es, die Frau zu bestrafen und zur Rückkehr zu zwingen.

Das Liebespaar wurde mit Waffengewalt entführt und mit dem Tod bedroht. Die Täter folterten den neuen Freund der Frau in einem einsamen Waldstück, zwangen ihn, sich nackt auszuziehen und ließen ihn verletzt im Wald liegen. Die 21-Jährige - sie wurde von den Männern im Auto zurück nach Bonn mitgenommen - konnte sich mit einer heimlichen Not-Mail an die Polizei retten.

"Eine solche Explosion von Gewalt habe ich noch nie erlebt", erklärte der Kammervorsitzende am Mittwoch. Dem Haupttäter wurden gemeinschaftliche Geiselnahme, Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die beiden mitangeklagten Komplizen - 28 und 22 Jahre alt - bekamen Haftstrafen von sechs und knapp vier Jahren. Die Angeklagten legten im Prozess Geständnisse ab.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.