Lipbutter selber machen

+
Lipbutter macht rauhe Lippen geschmeidig und verführerisch. Foto: Rolf Vennenbernd

Es ist das perfekte Do-it-yourself Geschenk des Sommers: Lippenbutter für zarte und angenehm duftende Lippen. Mit nur wenigen Zutaten ist sie in kurzer Hand hergestellt.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Vor allem rauhe Lippen freuen sich über eine cremige Lipbutter. Sie pflegt die Lippen und verleiht ihnen je nach Zutaten eine schöne Farbe. Und das Beste: Lipbutter lässt sich ganz einfach selbst machen.

Zunächst schmilzt man 30 Gramm raffinierte Sheabutter und 30 Gramm Kakaobutter in einem Wasserbad bei etwa 40 Grad und verrührt das Ganze. Dann kommt ein Esslöffel Mandelöl dazu, heißt es auf dem Portal Checked4You der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die flüssige Masse wird dann in kleine Förmchen gefüllt, zum Beispiel für Pralinen, und anschließend für 15 Minuten in das Tiefkühlfach gegeben. Danach lässt sich die Butter einfach aus den Förmchen lösen. Am besten härten sie noch etwa zwei Tage bei Raumtemperatur nach.

Bericht von Checked4You

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.