Mutig, mutig!

Kind mit Kaffeetasse vor Löwenangriff gerettet

Johannesburg - Mutige Rettung: Mit seinem beherzten Eingreifen hat ein südafrikanischer Parkranger einen Löwenangriff auf ein Mädchen abgewehrt.

Der Leiter einer Safarigruppe hatte für einen kurzen Toilettenstopp gehalten und Kaffee zubereitet, während die Touristen austraten, sagte Franco Kubile der Zeitung „Beeld“ am Freitag. „Da hörte ich die Leute kreischen und sah die Mutter und ihre kleine Tochter vor einer Löwin wegrennen.“

Er habe gewusst, dass es Ärger geben würde, wenn dem Kind etwas passierte. „Also entschied ich, dass es dann besser mich treffen sollte“, erzählte der 32-Jährige. Mit den Kaffeetassen in der Hand sprang er dazwischen, brüllte „Stop, Stop“ und warf mit den Tassen. Die Löwin war beeindruckt und drehte ab. „Die Chancen stehen fünfzig zu fünfzig, dass der Löwe wegrennt, wenn du dich ihm entgegenstellst“, sagte der Parkranger. „Wenn du anfängst zu laufen, sieht er dich als Beute“. Das Mädchen sei „definitiv Beute“ gewesen, fügte er hinzu.

Die Löwin, vermutete der Ranger, habe wahrscheinlich im nahe gelegenen Gebüsch ihre Jungen gehabt, die sie beschützen wollte.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbol-Löwin)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.