Corona in Hessen

Long Covid beim Krankenhauspersonal verstärkt Pflegemangel

Long-Covid-Patienten haben oft eine eingeschränkte Lungenfunktion. (Symbolfoto)
+
Long-Covid-Patienten haben oft eine eingeschränkte Lungenfunktion. (Symbolfoto)

Die Corona-Inzidenz in Hessen geht weiter zurück. Entwarnung bedeutet es allerdings noch nicht. Die Spätfolgen einer Coronavirus-Infektion beim Krankenhauspersonal verstärken den Pflegemangel.

Hessen - In Hessen* wurden binnen eines Tages 924 Corona*-Neuinfektionen sowie vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus registriert. Das geht aus den Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitag (Stand 3.16 Uhr) hervor. Trotzdem bleibt die Lage angespannt.
Eine Vielzahl an Krankenhaus-Mitarbeitern ist von Long Covid betroffen, berichtet fuldaerzeitung.de*.

Die Spätfolgen einer Corona-Infektion verschärfen nach Ansicht der Berufsgenossenschaftlichen Unfallkliniken den Pflegemangel. Weit über 100.000 Anträge auf Anerkennung als Berufskrankheit von Klinikpersonal lägen bundesweit bei den Versicherungsträgern vor, sagte Christoph Reimertz der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Reimertz ist Chefarzt des Rehabilitationszentrum an der BG Unfallklinik Frankfurt und wissenschaftlicher Leiter einer Tagung aller BG-Kliniken Deutschlands am 23. und 24. September. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.