47 Millionen - das gab es noch nie

Wer knackt Deutschlands Rekord-Jackpot?

+
Im Eurojackpot liegen 47 Millionen Euro.

Münster - 47 Millionen Euro - so viel Geld war noch nie im Eurojackpot. Am kommenden Freitag gibt es die nächste Chance, den Rekord-Topf zu knacken.

Bei der nächsten Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag in Helsinki liegen 47 Millionen Euro im Topf - so viel wie nie zuvor. Bei der vergangenen Auslosung verpassten vier Spieler nur knapp den Hauptgewinn. Ihnen fehlte jeweils nur eine weitere Zahl zum Jackpot, so dass sie sich die Gewinnklasse 2 teilten und "nur" über 346.006,30 Euro pro Person freuen konnten. 

Der bisherige Rekord liegt bei 46,1 Millionen Euro, wie Westlotto am Montag in Münster mitteilte. Im April 2013 hatte ein Spieler aus Hessen alle Zahlen richtig getippt und die Summe alleine eingestrichen.

Beim Eurojackpot müssen fünf richtige Zahlen aus 50 plus zwei richtige Zusatzzahlen getippt werden. Teilnehmen können Menschen in 14 Ländern. Die Wahrscheinlichkeit, den Eurojackpot zu knacken, liegt bei etwa 1 zu 59 Millionen.

dpa/vh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.