Lotto-Jackpot in Brandenburg geknackt

München - Der mehr 20 Millionen Euro schwere Lotto-Jackpot vom Samstag ist in Brandenburg geknackt worden. Desweiteren gibt es vier weitere glückliche Gewinner.

Auf einem dort abgegebenen Tippschein stand neben den richtigen Zahlen 13, 14, 21, 29, 31 und 34 auch die entscheidende Superzahl 2 am Ende der aufgedruckten Losnummer, wie die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern am Montag in München mitteilte. Für den oder die Glückliche stehen nun exakt 20 625 902,70 Euro zur Überweisung bereit.

Noch habe sich der Gewinner nicht gemeldet, teilte die Land Brandenburg Lotto GmbH mit. Bekannt sei nur, dass der Schein im Landkreis Potsdam-Mittelmark abgegeben wurde. Es ist den Angaben zufolge der in Brandenburg bisher höchste Gewinn eines Lottospielers. Bislang hielt ein Ehepaar aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit rund 15 Millionen Euro aus dem Jahr 2009 den Rekord.

Am Samstag standen außerdem auf vier Spielscheinen sechs Richtige ohne Superzahl - auf zwei in Nordrhein-Westfalen sowie je einem in Hessen und in Mecklenburg-Vorpommern. Dafür werden jeweils 672 544,90 Euro ausgezahlt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.