443 Lotto-Spieler hatten 2011 sechs Richtige

München - Der Traum von sechs Richtigen im Lotto hat sich im vergangenen Jahr für 443 Spieler in Deutschland erfüllt. Nicht jeder von ihnen wurde allerdings auch Millionär

Das waren 97 mehr als im Jahr zuvor, wie die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern in München mitteilte. Den höchsten Jackpot des Jahres knackte ein Lottospieler aus Baden-Württemberg im April: Mit den Zahlen 1, 16, 25, 29, 33 und 47 in Kombination mit der Superzahl 5 strich er fast 25 Millionen Euro ein - einer der größten Jackpots in der Geschichte von Lotto 6aus49. Insgesamt haben die verschiedenen Glücksspiele des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) im vergangenen Jahr 117 neue Millionäre hervorgebracht und damit fünf mehr als im Jahr zuvor.

Gleichzeitig einen Sechser im Lotto hatten Ende November 78 Spieler. Neun von ihnen hatten auch noch die Superzahl richtig. Dank des prall gefüllten Jackpots war für jeden der neun “Super-Sechser“ aber trotz der hohen Zahl der Gewinner knapp über eine Million Euro Gewinnsumme drin. Im Gesamtjahr schütteten die staatlichen Lotteriegesellschaften in Deutschland 3,22 Milliarden Euro an die Gewinner aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.