Marcus Thiele aus Wolfhagen ist ehrenamtlich dabei

Love World Peace Parade in Berlin: Nach 13 Jahren wieder eine Techno-Parade in der Hauptstadt 

+
Die Loveparade in Berlin 2001: Ausgelassen feierten Hunderttausende Raver auf der Straße des 17. Juni in Berlin die 13. Loveparade. 2006 war Schluss in Berlin. Nach langer Pause soll es am nächsten Wochenende wieder eine Parade geben. 

13 Jahre nach ihrem Weggang aus Berlin und neun Jahre nach dem tragischen Unglück in Duisburg soll wieder eine Loveparade als "Love World Peace Parade" in der Hauptstadt stattfinden. 

Aktualisiert am 19.09.2019: Los geht es am Samstag, 21. September 2019, um 10 Uhr am Brandenburger Tor mit Harfenmusik von Simonetta Ginelli. Die Eröffnungsrede hält Isabelle Beaucamp, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Nach weiteren Reden von Jacob Bilabel (Green Music Initiative) und Hubertus Hoffmann (Love ist Tolarance and Tolarance is Love) tritt der "Planckton"-Chor aus 60 Schülern des Max-Plack-Gymnasiums Berlin, einer Unesco Projekt Schule, auf. 

Ab 11 Uhr folgen Redebeiträge in unterschiedlichen Sprachen und Ablaufdurchsagen. Die 15 Wagen, die alle als eigene Tanzflächen fungieren, starten ab 13 Uhr mit den Peace DJs in Richtung der Siegessäule, die Rückankunft am Brandenburger Tor ist für 14 Uhr geplant. Für 14.14 Uhr ist der Abflug der Friedenstauben samt Moderation und einem Friedensflashmob geplant, bevor dann wieder die Peace DJs auftreten. 

Um 16 und um 20 Uhr gibt es jeweils Liveschaltungen oder Streamings zu den Weltfriedenstag-Demos für die Vereinten Nationen in anderen Ländern. Für 19 Uhr sind außerdem Redebeiträge aus aller Welt geplant. Gegen 21 Uhr soll dann die Abschlusskundgebung mit Redebeiträgen stattfinden bevor die Parade gegen 22 Uhr beendet werden soll.

Erstmeldung vom 17.09.: Love World Peace Parade in Berlin

Dabei wird es nicht nur um Techno und elektronische Musik gehen, sondern vor allem um den Weltfrieden.

Am 21. September, dem Weltfriedenstag der Vereinten Nationen, soll die „Love World Peace Parade“ – wie die Macher die Veranstaltung nennen – in Berlin stattfinden. Einer der Organisatoren stammt aus Wolfhagen. Marcus Thiele arbeitet ehrenamtlich im Bereich Kommunikation und PR bei Worldpeace Berlin. „Wir wollen mit unserem Event ein Zeichen für den Weltfrieden setzen und Berlin ist dafür als Stadt prädestiniert“, sagt er.

Loveparade: Mit "Friede, Freude, Eierkuchen" zurück zum Weltfrieden

Gleichzeitig soll die Parade zu den Ursprüngen zurückkehren. Denn bevor sie kommerziell vereinnahmt wurde, war die Loveparade mit einem Friedensmotto gestartet: 1989 war sie als politische Demonstration angemeldet worden – mit dem Titel „Friede, Freude, Eierkuchen“. Die Forderungen damals: Abrüstungen auf allen Ebenen (Friede), Tanz und Musik als Mittel der Verständigung (Freude) und eine gerechte Nahrungsmittelverteilung auf der Welt (Eierkuchen).

Gegen Gewalt: Der Wolfhager Marcus Thiele ist einer der Organisatoren der neuen Parade. 

„Diese Themen sind momentan aktuell wie lange nicht“, sagt Thiele. Derzeit gebe es so viel Hetze und Gewalt, getan werde dagegen allerdings zu wenig – auch vonseiten des Staates. Mit der Parade am Weltfriedenstag wolle man dem entgegentreten.

Es geht zurück auf die historische Strecke

Geplant sind während der „Love World Peace Parade“ Reden zum Weltfrieden. Und natürlich soll auch getanzt werden. Mehr als zehn Wagen werden auf der historischen Strecke der Loveparade vom Brandenburger Tor aufbrechen, zur Siegessäule fahren, diese einmal umrunden und zum Brandenburger Tor zurückkehren. Mit dabei sind Wagen aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Spanien.

Flashmob für den Frieden am Brandenburger-Tor

Am Brandenburger Tor ist dann ein Friedens-Flashmob geplant, mehrere DJs werden auflegen und es gibt weitere Reden. Auch an die Loveparade-Tragödie bei der Parade in Duisburg soll gedacht werden. „Geplant ist eine Schweigeminute für die Opfer aus Duisburg – und für Opfer von Konflikten auf der ganzen Welt“, so Thiele. Auch dafür habe man eine 80 Quadratmeter große Videoleinwand organisiert.

15.000 Teilnehmende werden erwartet

Mit 15.000 Teilnehmern Rechnen die Organisatoren. In diesem Jahr. Denn die Veranstaltung soll kein einmaliges Event bleiben. „Unser Ziel ist es, sie zu etablieren und auszubauen“, sagt Thiele. „Frieden ist wichtig und für ihn muss man einstehen. Das wollen wir mit der Love World Peace Parade tun.“

Weitere Informationen zur „Love World Peace Parade“ gibt es im Internet. Dort können Unternehmen auch Plätze auf der Videoleinwand buchen.  worldpeace-berlin.com

Hinweis: In einer ersten Version des Artikels hieß es, dass die Loveparade nach Berlin zurückkehrt. Das ist nicht der Fall. Es handelt sich um die Love World Peace Parade, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfinden wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.