Vom Helgoländer Felsen geweht

Terrier "Lucky" überlebt 40-Meter-Sturz

+
Der Terrier "Lucky" liegt nach seiner Rettung auf einer Decke im Haus der Helgoländer Pastorin Pamela Hansen.

Helgoland - Sein Herrchen dachte bereits, sein geliebter Terrier sei tot. Doch "Lucky" überlebte wie durch ein Wunder den Sturz aus 40 Metern Höhe von der Nordseeinsel Helgoland.

Mit seinem Besitzer hatte der Vierbeiner am 30. Dezember einen Spaziergang auf dem Helgoländer Oberland gemacht. Als das Tier an einer Felskante schnüffelte, stürzte es plötzlich - möglicherweise durch starken Wind - in die Tiefe und landete im Wasser, berichtete Bürgermeister Jörg Singer am Freitag. Die Suche der Feuerwehr - zwei Mann wurden am Felsen abgeseilt - sei erfolglos geblieben, zitierte das „Hamburger Abendblatt“ am Freitag Wehrführer Heiko Ederleh.

Die Hundebesitzer, ein Paar aus dem Raum Bremen, resignierten und nahmen das ohnehin geplante nächste Schiff zum Festland. Kurz nach der Abreise fanden Spaziergänger das verletzte Tier. „Der darüber informierte Kapitän des Schiffes soll den glücklichen Ausgang des Sturzes über Bordlautsprecher mitgeteilt haben“, sagte Singer.

Die Helgoländer Pastorin Pamela Hansen nahm den Hund vorübergehend zuhause auf. Er habe wohl nur Prellungen und Blutergüsse erlitten, sagte Hansen. Am Silvestermorgen wurde der Terrier laut „Hamburger Abendblatt“ kostenlos nach Bremerhaven geflogen, wo ihn seine Besitzer erwarteten.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.