Jet war aus Frankfurt gekommen

Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab

Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte der Grund für den Zwischenfall war.

Der Airbus A320neo hatte am Mittwochnachmittag die Landebahn bereits verlassen, als er auf dem Weg zum Terminal bei niedriger Geschwindigkeit auf den Rasen rollte, wie ein Sprecher des Unternehmens sagte. „Es sieht so aus, als ob es etwas glatt war.“ Die Maschine war als Flug LH1034 aus Frankfurt am Main gekommen und ganz normal in Paris gelandet.

Es sei niemand verletzt worden und es habe auch keine Erschütterung an Bord gegeben, so der Sprecher. Die 123 Passagiere und sechs Crewmitglieder verließen das Flugzeug über herbeigefahrene Treppen, Busse brachten sie zum Terminal. Der Rückflug der Maschine nach Frankfurt wurde gestrichen, die Passagiere wurden auf andere Verbindungen verteilt. Der Jet sollte im Laufe des Abends zum Terminal gebracht werden und zur Kontrolle über Nacht in Paris bleiben. Bislang seien keine Schäden festgestellt worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.