Lustmord: Lebenslange Haft für Altenpfleger

Essen - Knapp sechs Monate nach einem bizarren Lustmord ist ein 37 Jahre alter Mann am Freitag vom Essener Schwurgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Der Altenpfleger aus Gelsenkirchen hatte seinem Partner beim Liebesspiel ein Fleischermesser ins Herz gerammt. Bei der Polizei hatte er später gesagt: “Ich hatte plötzlich das Verlangen, einen Menschen sterben zu sehen.“

Sein Opfer, ein 22-jähriger Dortmunder, war zur Tatzeit ans Bett gefesselt. Die Angeklagte war festgenommen worden, nachdem ihn Nachbarn beim Abtransport der Leiche beobachtet hatten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.