Unheimliche Mordserie: Polizei sucht Serienkiller

Paris - Eine Mordserie versetzt die Menschen im Großraum Paris in Alarmbereitschaft. Die französische Polizei fahndet nach einem möglichen Serienmörder.

Seit November wurden in der Umgebung der französischen Hauptstadt vier Menschen mit der gleichen Waffe vom Kaliber 7,65 Millimeter erschossen - zuletzt wurde am Donnerstag eine Frau ermordet. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Täter: Mehr als 100 Sonderermittler wurden in das Département Essonne beordert, wie der TV-Nachrichtensender BFM am Samstag berichtete.

Die Polizeikräfte sollen verdächtige Personen kontrollieren und Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen, erklärte der zuständige Präfekt Michel Fuzeau dem Sender. Die Nachrichtenagentur AFP sprach von insgesamt mehreren hundert Polizeibeamten, die in der Region eingesetzt würden. Der französische Innenminister Claude Guéant hatte am Vortag im Rundfunksender Europe 1 erklärt, die Behörden widmeten der Mordserie ihre gesamte Aufmerksamkeit.

Noch steht die Polizei aber vor einem Rätsel, denn nach ersten Erkenntnissen gab es keine Beziehungen zwischen den Opfern - zwei Männern und zwei Frauen. Auch sei die Vorgehensweise des Täters nicht immer die Gleiche, betonte die zuständige Staatsanwältin Marie-Suzanne Le Quéau auf einer Pressekonferenz. In mindestens einem Fall soll der Täter Augenzeugenberichten zufolge auf einem weiß-blauen Motorrad geflohen sein.

Eine ähnliche Mobilisierung der Polizei hatte es im März gegeben, nachdem der Attentäter Mohamed Merah insgesamt sieben Menschen erschossen hatte - darunter an einer jüdischen Schule drei Kinder und einen Lehrer. Der 23-Jährige, der einen Motorroller als Fluchtfahrzeug fuhr, war nach einem Schusswechsel bei der Erstürmung seiner Wohnung durch die Polizei getötet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.