Dieselaffäre

Mächtiger Gegner: Daimler bekommt es in Deutschland mit neuen Klagen zu tun

Der Mercedes-Stern leuchtet vor dem dunklen Himmel.
+
Dunkle Zeiten für die Daimler AG: Anleger verklagen den Konzern wegen der Dieselaffäre auf einen dreistelligen Millionenbetrag.

Auf Daimler kommt eine neue Schadenersatz-Klagen zu. Anleger und Investoren fordern nach Aktienkäufen Entschädigungen in der Dieselaffäre.

Stuttgart - Die Daimler AG kämpft momentan an mehreren Fronten gleichzeitig. Neben dem Umstieg auf Elektromobilität macht dem Konzern die Corona-Pandemie zu schaffen. Dazu kommen Klagen im Zusammenhang mit der Dieselaffäre. Bislang hatten da meist Autobesitzer geklagt.

Wie BW24* berichtet, bekommt es Daimler in Deutschland mit neuen Gegnern zu tun. Ein Zusammenschluss aus Investoren verklagt den Konzern jetzt auf Schadenersatz in dreistelliger Millionenhöhe.

Die Daimler AG hat in der Dieselaffäre bereits Milliarden an Entschädigungen bezahlt. Als Schuldeingeständnis will der Konzern das allerdings nicht verstanden wissen (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.