1. Startseite
  2. Welt

Deutsche Schwimmerin vor der Küste Mallorcas tot im Meer entdeckt - Retter äußern Verdacht zur Ursache

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Spanische Seenotrettung im Einsatz (Symbolfoto).
Spanische Seenotrettung im Einsatz (Symbolfoto). © salvamentomaritimo.es

Vor der Südwestküste Mallorcas ist eine Deutsche beim Schwimmen ums Leben gekommen. Die Frau ging fast täglich im Meer schwimmen.

Palma de Mallorca – Die Frau ging an der Südwestküste von Mallorca zum Schwimmen und kehrte nie zurück. Am Dienstag wurde sie als vermisst gemeldet. Tags darauf wurde ihre Leiche entdeckt. Eine Obduktion soll jetzt die Todesursache klären. Die Guardia Civil vermutet, dass die Deutsche (56) ertrunken ist. Es ist nicht der erste derartige Fall auf der Urlaubsinsel. Im Sommer ist ein 50 Jahre alter Deutscher beim Baden auf Mallorca tödlich verunglückt. Schon im Mai war das Entsetzen groß, nachdem ein Fußballprofi (31) vor den Augen seiner Familie von den Klippen sprang und auf einen Felsen prallte.

Mallorca: Deutsche Frau im Meer vor der Küste wohl ertrunken

Wie die Mallorca Zeitung berichtet, ist die Frau auch im Winter fast jeden Tag ins Meer vor Mallorca schwimmen gegangen war. So auch am Dienstag. Augenzeugen wählten gegen 16 Uhr den Notruf als die Frau am Strand von Bendinat nicht mehr aus dem Wasser kam. Nach einer Vermisstenmeldung seien sofort Suchmaßnahmen eingeleitet worden. Eine Patrouille entdeckte die Habseligkeiten der Vermissten am Strand im Sand. Wegen der einbrechenden Dunkelheit musste die Suchaktion nach zwei Stunden abgebrochen werden, berichtet das lokale Nachrichtenportal diariodemallorca.es.

Zu dieser Zeit herrschte auf Mallorca Unwetter. Wegen hoher Wellen hatte der spanische Wetterdienst Aemet die Warnstufe Orange herausgegeben. Selbst am Mittwoch peitschte der Sturm mit Windgeschwindigkeiten von fast 100 km/h das Wasser ans Land. An vielen Küstenabschnitten galt auf der beliebten Urlaubsinsel noch Warnstufe Gelb, berichtet auch Merkur.de.

Leichnam im Wasser treibend gefunden

Einsatzkräfte des Suchteams entdeckten am Mittwochmorgen eine Leiche, die im Meer vor der Küste von Caló des Guix trieb. Ganz in der Nähe war die Deutsche verschwunden. Taucher einer Spezialgruppe der Guardia Civil bargen den Leichnam. Das Todesopfer konnte daraufhin schnell identifiziert werden. Eine Obduktion soll nun abschließend die Todesursache klären, heißt es. (ml)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion