Mallorca: Zwei Deutsche ertrunken

Palma de Mallorca - Zwei deutsche Urlauber sind auf der spanischen Ferieninsel Mallorca beim Baden im Mittelmeer ums Leben gekommen.

Wie die Lokalpresse am Montag berichtete, war am Strand von Cala Mesquida im Osten der Insel ein 55-Jähriger von Rettungsschwimmern bewusstlos aus dem Meer geborgen worden. Der Mann hatte bei starkem Wellengang einen Herz- und Atemstillstand erlitten.

Wiederbelebungsversuche waren erfolglos. An dem Strand hatte eine rote Flagge vor der Brandung gewarnt, an einem Abschnitt jedoch war das Baden erlaubt. Das zweite Unglück ereignete sich kurze Zeit später am etwas weiter südlich gelegenen Strand von Cala Millor. Dort kam ein 70-jähriger Deutsche beim Baden ums Leben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.