Zwischenfall über den Wolken

Manager schlägt Kind (1) im Flugzeug - Gefeuert

New York - Weil er ein einjähriges Kleinkind im Flugzeug rassistisch beschimpft und geschlagen haben soll, hat ein Manager in den USA seinen Job verloren.

Der 60-Jährige hatte sich dem US-Sender ABC zufolge erst über den 19 Monate alten Jungen auf dem Schoß der Mutter aufgeregt, als der bei der Landung zu weinen anfing. Schließlich schlug er ihm so fest ins Gesicht, dass der kleine Jonah nach Angaben der Mutter am Auge blutete.

„Jonah weinte, weil ihm vom Druckausgleich die Ohren wehtaten“, sagte seine Mutter. Ihr offenbar betrunkener Nachbar habe daraufhin gebellt, sie solle „das Niggerbaby zum Schweigen bringen“. Er wiederholte das und schlug das anderthalb Jahre alten Kind auf dem Schoß der Mutter. „Ich war zu Tode erschrocken“, sagte die Mutter. Das Unternehmen, für das der Mann erarbeitete, teilte inzwischen mit, dass der 60-Jährige „nicht mehr Teil unserer Firma ist“. Ihm droht nach einer Anzeige zudem ein Jahr Haft.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.