41-Jähriger festgenommen

Mann attackiert Kindergartenkinder mit Messer 

Peking - Erst klettert der Mann über eine Mauer, dann geht er mit einem Messer auf elf Kinder los. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in China.

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat im Südwesten Chinas elf Kinder in einem Kindergarten angegriffen. Wie staatliche Medien am Mittwoch berichteten, war der Mann in der Stadt Pingxiang über die Außenmauer des Kindergartens geklettert. Drei der Kleinen wurden bei der Attacke am Mittwoch in der Vorschule von Pingxiang schwer verletzt, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Polizei. Laut Polizeiangaben wurde keines der Kinder lebensgefährlich verletzt. 

Die Polizei nahm einen 41 Jahre alten Verdächtigen fest. Der Angreifer hatte demnach angegeben, dass er seinen Sohn abholen wollte.

Schwere Gewaltverbrechen sind in China zwar seltener als in vielen anderen Ländern. Attacken auf Schul- und Kindergartenkinder hat es in der Vergangenheit aber schon häufiger gegeben. Meistens handelte es sich um Täter mit einer psychischen Störungen. Erst im vergangenen Februar hatte ein ebenfalls mit einem Messer bewaffneter Mann zehn Kinder in einer Schule auf der südchinesischen Insel Hainan angegriffen und sich danach selbst umgebracht.

Eine Welle von ähnlichen Angriffen, bei denen mehr als 20 Schüler und Lehrer ums Leben kamen, erlebte China zwischen 2010 und 2012. Bei einer der Attacken hatte ein geisteskranker Mann acht Kinder in einer Grundschule erstochen. Die sich häufenden Fälle hatten damals zur Folge, dass die Sicherheitsvorkehrungen an Kindergärten und Schulen landesweit verschärft wurden.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.