Dumme Idee

Mann badet in Motoröl

+
Wie kommt man darauf, in ein Becken voller Motoröl zu springen? Gestoßen wurde er jedenfalls nicht.

München - Dass Menschen für Klicks auf Youtube so einiges über sich ergehen lassen, ist bekannt. Was dieser Mann getan hat, übertrifft jedoch so einiges.

Er steht auf einer Mauer vor einem Becken, das mit etwas Tiefschwarzem gefüllt ist: Motoröl. Dann springt der junge Mann in Badehose beherzt hinein in die glänzende Soße. Seine Kumpels stehen drumherum, filmen und amüsieren sich über die Dummheit ihres Kollegen. Wobei - dass einer seiner Freunde im Anschluss an das fettige Bad versucht, den Badenixer mithilfe eines Wasserstrahls von der schwarzen Schicht auf seiner Haut zu befreien, zeugt auch nicht gerade von Intelligenz. Es wäre ja gelacht, wenn sich Motoröl so einfach mit Wasser abwaschen ließe!

Sei‘s drum - Ihr Ziel haben die Halbstarken wahrscheinlich erreicht: Das Video, das auf YouTube gelandet ist, hat bereits über 238.000 Aufrufe.

lg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.