„Du bist echt doof“

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad - und reagiert sofort

+
Der Besitzer des Fahrrads rächte sich mit dieser Aktion.

In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer großartigen Aktion.

Berlin - Der Gesichtsausdruck des Fahrraddiebs wäre mehr als verdutzt, wenn er zu seiner Beute zurückgekehrt wäre. Denn dort wäre sie nicht mehr gewesen. Der Rad-Räuber hat nämlich einen großen Fehler begangen. Das dürfte ihm spätestens bei der angehängten Botschaft kommen: „Sorry, aber du bist echt doof ein geklautes Rad nur zwei Straßen weiter auf offener Straße auszustellen. Hab es mir zurück geklaut, du Arschloch.“

Post

Blöd gelaufen für den Fahrraddieb. Doch der Bestohlene zeigt Herz, so hat er dem Dieb als „Entschädigung“ Dieb ein anderes Fahrrad da gelassen. Weiter steht auf dem Zettel mit Botschaft: „Weil ich ein guter Mensch bin, lass ich dir das silberne da.“ Entweder für den Fall, dass der dreiste Dieb das Fahrrad bereits weiterverkauft hat. Oder er eben selbst eins braucht. Veröffentlicht wurde das Bild bei Notes of Berlin, welche originelle Botschaften der Berliner Anwohner verbreiten.

Weiter steht auf dem Zettel mit Botschaft: „Weil ich ein guter Mensch bin, lass ich dir das silberne da.“

nm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.