Polizist erschossen

Mysteriöse Hausexplosion: Ermittler rätseln

Boston - Wegen eines häuslichen Streits wollte ein Polizist in New Hampshire nach dem Rechten sehen - dabei wurde er erschossen. Später explodierte das Haus, in dem sich das Drama abgespielt hatte.

Der gewaltsame Tod eines Polizisten und die anschließende Explosion eines Wohnhauses im US-Staat New Hampshire geben den Ermittlern Rätsel auf. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurde der Polizist (48) erschossen, als er am Montag (Ortszeit) nach einem Alarmruf wegen eines häuslichen Streits nach dem Rechten sehen wollte. Als mutmaßlicher Schütze gelte ein Bewohner des Hauses.

Mutmaßlicher Todesschütze starb bei Brand

Später musste sich ein weiterer Polizist wegen Schüssen aus dem Gebäude zurückziehen. „Weitere Beamten trafen ein, kurz danach war das Haus von Flammen umgeben und es explodierte“, sagte Staatsanwalt Joseph Foster. Der mutmaßliche Todesschütze sei bei dem Brand ums Leben gekommen.

Die Hintergründe der Tat nahe der 4500-Einwohner Ortschaft Brentwood waren zunächst unklar. Mehrere TV-Sender zeigten Videos von der Explosion und dem Brand. „Es war schrecklich. Wir hörten Schüsse, es gab eine gewaltige Explosion, dann stand das ganze Haus in Flammen“, sagte eine Augenzeugin der Zeitung „Boston Herald“. Das Blatt berichtete, der mutmaßliche Todesschütze habe gemeinsam mit seinem Vater zurückgezogen in dem Haus gelebt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.