Voyeur in Frankreich festgenommen

Mann filmt Frauen mit Mini-Kamera unter den Rock

Paris - Mit einer an seinem Schuh befestigten Mini-Kamera hat ein Mann in Frankreich Frauen unter den Rock gefilmt. Der 59-Jährige wurde am Sonntag in dem Städtchen Panazol nahe dem zentralfranzösischen Limoges vorübergehend festgenommen.

Das war am Montag aus Polizeikreisen zu erfahren. Demnach hatte eine Frau auf einem Markt von Panazol den Mann auf frischer Tat ertappt und die Polizei gerufen. Der Mann versuchte zu fliehen, konnte aber von den Beamten gefasst werden.

Den Beamten erklärte er, die Mini-Kamera an seinen Schnürsenkeln zu befestigen, wie aus den Polizeikreisen verlautete. Demnach konnte er rund eine Stunde am Stück filmen. Die Videos schaute er sich nach eigenen Angaben zu Hause auf seinem Computer an und löschte sie dann.

Beamten durchsuchten das Haus des Mannes, der bereits zuvor wegen Voyeurismus festgenommen, aber nie verurteilt worden war. Am Montagnachmittag wurde er schließlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft von Limoges wird nach der Auswertung der im Haus des Verdächtigen beschlagnahmten Datenträger entscheiden, welche Schritte sie gegen ihn einleitet.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.