Fliegertreffen unterbrochen

Mann bei Flugzeug-Unfall schwer verletzt

+

Tannheim - Großer Schreck am Rande des Fliegertreffens Tannkosh in Baden-Württemberg: Bei einem Unfall sind am Samstag ein Mann schwer und zwei weitere Menschen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein einmotoriger Doppeldecker bei dem Treffen in Tannheim bei Memmingen zum Start abgehoben und setzte kurz danach wieder auf. „Dabei kam der Pilot von der Startbahn ab und streifte ein abgestelltes Kleinflugzeug“, sagte ein Polizeisprecher.

Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt, die neben der abgestellten Maschine standen. Ein 65-Jähriger wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Menschen wurden leicht verletzt. Die Unfallursache sei noch unklar, sagte der Sprecher. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sei eingeschaltet.

Bis Sonntag steigt auf dem Flugplatz das größte Treffen der Allgemeinen Luftfahrt in Europa, wie es beim Veranstalter heißt. Insgesamt werden rund 10.000 Besucher erwartet. Der Name des Treffens ist zusammengesetzt aus dem Ort Tannheim und der Stadt Oshkosh im US-Staat Wisconsin - dort findet das größte Fliegertreffen der Welt statt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.