Motiv bleibt unklar

Mann gesteht Mord an Mutter und vier Kindern

+

New York - Die grausame Bluttat an einer Mutter und ihren vier jungen Kindern im New Yorker Statteil Brooklyn scheint aufgeklärt. Doch es bleiben viele Fragen offen.

Ein Verwandter der Familie bekannte sich zu der Tat und wurde unter dem Verdacht des fünffachen Mordes festgenommen, berichtete der Sender CBS am Montag unter Berufung auf die Polizei. Demnach soll der 25-jährige Chinese die Familie am Wochenende mit einem Küchenmesser erstochen haben. Zwei sieben und neun Jahre alte Mädchen und ein einjähriger Junge seien sofort tot gewesen, die 37 Jahre alte Mutter und ein fünf Jahre alter Junge seien kurz darauf im Krankenhaus gestorben.

Die Familie hatte den jungen Mann vorübergehend bei sich im Haus aufgenommen, hieß es bei CBS weiter. Nach Angaben des Senders fühlte sich die Mutter schon vor der Tat von dem Verwandten bedroht und versuchte ihren Mann zu erreichen. Als das nicht gelang, rief sie ihre Schwiegermutter in China an. Diese verständigte andere Verwandte in New York und forderte sie auf, umgehend die Familie aufzusuchen. Doch die Hilfe kam zu spät. Nach Angaben der Polizei tötete der mutmaßliche Täter Mutter und Kinder mit Messerstichen in den Oberkörper. Das Motiv für die Tat war zunächst unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.