Anklage wegen Totschlags

Mann gesteht: Schwiegervater im Streit erwürgt

Dessau-Roßlau - Im Streit um eine Bankvollmach hat ein Mann aus Sachsen-Anhalt seinen 75 Jahre alten Schwiegervater erwürgt.

Das gestand der 53-jährige Angeklagte zum Auftakt des Prozesses vor dem Landgericht Dessau-Roßlau. Anlass sei die Bankvollmacht gewesen, die ihm der Senior entziehen wollte.

Sein Schwiegervater habe ihn bei dem Wortgefecht wie schon viele Male zuvor beleidigt und gedemütigt. „Ich wollte ihn ruhig stellen, dass er mich verbal nicht mehr niedermacht.“ Er habe die Tat am 23. Januar in Köthen unter Alkohol und wie in Trance begangen, sagte der Angeklagte am Dienstag und kämpfte dabei mit den Tränen.

Laut Obduktionsbericht starb der 75-Jährige wenig später an den Folgen des Würgegriffs. Der 53-Jährige ist wegen Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er die Tat im Affekt begangen hat.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.