Herumfliegende Glassplitter

Mann rast durch Schaufensterscheibe in Gartencenter - zwei Verletzte

+
Ein 76-Jähriger rast mit einem Auto in ein Gartencenter.

Ein Mann rast in Bergkamen in Nordrhein-Westfalen durch eine Schaufensterscheibe in ein Gartencenter. Erst nach 25 Metern kommt er zum Stehen.

Bergkamen - Er verwechselte offenbar Gas und Bremse: Ein 76-Jähriger ist in Bergkamen im Ruhrgebiet mit seinem Auto in ein Gartencenter gerast und hat dort erheblichen Schaden angerichtet. Der Mann sei bei dem Unfall am Donnerstag leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Eine 50 Jahre alte Frau erlitt demnach durch herumfliegende Glassplitter ebenfalls leichte Verletzungen. 

Der 76-Jährige habe beim Einparken vor dem Gartencenter das Gaspedal und die Bremse verwechselt und sei durch die Schaufensterscheibe gefahren. Erst 25 Meter dahinter kam er nach Angaben des Polizeisprechers zum Stehen. Zuvor hatten der „Hellweger Anzeiger“ und die „Bild“-Zeitung berichtet.

Kürzlich raste ein 91-Jähriger mit dem Auto in einen Supermarkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.