In dieser Behörde: Mann stirbt durch Polizeikugel

+
In Cuxhaven ist am späten Mittwochabend ein Mann durch eine Polizeikugel gestorben. Der Vorfall ereignete sich in einem Verwaltungsgebäude der Stadt.

Cuxhaven - In Cuxhaven ist am späten Mittwochabend ein Mann durch eine Polizeikugel gestorben. Der Vorfall ereignete sich in einem Verwaltungsgebäude der Stadt.

Ein Polizist hat am Mittwochabend einen Mann im niedersächsischen Cuxhaven getötet. “Wir bestätigen, dass es zu einem Schusswechsel gekommen ist, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde“, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Oldenburg am Donnerstag. Die genauen Gründe sind bislang noch unklar. Nach einem Bericht der “Cuxhavener Nachrichten“ soll der Mann aber vor den Schüssen im Cuxhavener Kreishaus mehrere Menschen mit einer Stange bedroht, möglicherweise auch attackiert haben. Der Polizist habe offenbar aus Notwehr zur Dienstwaffe gegriffen.

Die Staatsanwaltschaft Stade hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Vormittag will die Behörde eine Presseerklärung herausgeben. Die Ermittler konnten den Beamten noch nicht zu dem Vorfall befragen. “Ihm geht es sehr schlecht. Es ist das Schlimmste, was einem Polizisten passieren kann“, sagte die Polizeisprecherin. Der Mann werde derzeit psychologisch betreut. Aus Gründen der Objektivität hätten Kollegen von der Polizeiinspektion Delmenhorst die Ermittlungen übernommen.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.