Mann stürzt beim Pinkeln in die Tiefe

+
In der Schweiz stürzte ein Mann beim Pinkeln in die Tiefe.

Röschenz/Schweiz - Als er in der Nacht zum Sonntag hinter ein Schützenhaus zum Pinkeln ging, stürzte ein Schweizer 50 Meter in die Tiefe. Er konnte geborgen werden.

Ein Schweizer ist in der Nacht zum Sonntag beim Pinkeln hinter einem Schützenhaus 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie es zu dem Unfall in dem steil abfallenden Gelände genau kam, konnte die Polizei bislang nicht ermitteln.

Die Feuerwehr musste den Mann aufwendig mit einem Seil bergen. Der Sturz des Unglücksvogels, der ein Fest besucht hatte, wurde durch Bäume und Büsche etwas abgebremst. Nach ersten Erkenntnisse zog er sich keine schweren Verletzungen zu.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.