Linz

Mann überfällt Bank - in diesem unglaublichen Outfit

+
Mit einem grauen Tretroller rauschte der Mann nach dem Überfall davon. 

Für einen Banküberfall in der österreichischen Stadt Linz hatte sich der Täter eine ganz besondere Verkleidung ausgesucht.

Linz - Ein verkleideter Mann betrat am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr eine Bank in Linz am Graben und bedrohte die Mitarbeiter mit vorgehaltener Waffe.

Glücklicherweise befanden sich neben vier Bankmitarbeitern keine anderen Personen in dem Geldinstitut. 

Flucht auf einem Tretroller

Nachdem der Bankräuber vorerst die Mitarbeiter am Schalter der Kundenbetreuung bedrohte, zwang er im Anschluss einen 25-Jährigen unter Waffengewalt die Kasse zu öffnen. Anschließend stopfte sich der Kriminelle sämtliches Bargeld in eine Umhängetasche und schwang sich zur Flucht auf einen Tretroller, mit dem er stadtauswärts Richtung Donaulände fuhr. 

Gut verkleidet bedrohte der Bankräuber die Mitarbeiter mit einer Pistole.

Täter in Damenkleid

Eine Intensivfahndung der Polizei blieb bisher ohne Erfolg. Deshalb wurden nun Aufnahmen der Überwachungskamera veröffentlicht, über die man staunen kann. Der Täter trug nämlich ein Kopftuch sowie eine schwarz-weiß gestreifte Hose, darüber ein lilafarbenes enganliegendes Damenkleid. Entweder war er geschminkt oder er trug eine helle Latexmaske mit auffällig roten Lippen.

Zudem ist er

  • 20-30 Jahre alt
  • 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • und hat eine schlanke Statur.

Lesen Sie auch: Bankangestellter soll Überfall vorgetäuscht und Geldbotin ausgeraubt haben.

rm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.